Qi Gong

Qi Gong bedeutet übersetzt so viel wie „Üben mit der Lebenskraft“. Dabei steht „Qi“ für Lebensenergie und Gong für Übung oder Training.

 

Qi Gong Übungen beinhalten: 

  •  die Körperhaltung
  •  das Konzentrieren
  •  die Bewusste Atemführung
  •  verschiedene Bewegungsformen

 Die Verbindung aller Aspekte ermöglicht sein Qi im Körper zu leiten, Blockaden zu lösen und auf diese Weise Krankheiten vorzubeugen oder diese zu behandeln. Zudem werden die im Körper befindlichen Energiespeicher mit frischem Qi gefüllt und dadurch wird die Vitalkraft gestärkt.

Durch das regelmässige bewusste Praktizieren, kann sich der Gesundheitszustand positiv verändern und wirkt zum Beispiel gegen Unausgeglichenheit aus wie:

  • Konzentrationsschwäche
  • Migräne
  • Verspannungen am Bewegungsapparat
  • und vieles mehr 

Mit regelmässigem, bewusste Ausüben von Qi Gong werden verschiedene Eigenschaften des Körpers wie Atmung, Gleichgewicht, Körperhaltung und Beweglichkeit gefördert.

 

Im Vergleich zum Taiji Quan unterstützt die Bewegungsform im Qi Gong den Bewegungsapparat und die Organe mit den Energielaufbahnen gezielter. Die einzelne Form ist auf die Aktivierung der Organe und deren Energielaufbahnen ausgerichtet.